BEVH: Aus- und Fortbildung im Digitalen Handel muss im Mittelpunkt stehen

Berlin, 22.6.2016 - Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) veranstaltete am 16. Juni seinen ersten Fachkräftetag. In dessen Zentrum standen Diskussionen um die Gewinnung neuer Mitarbeiter im Digitalen Handel und um deren Aus-, Fort- und Weiterbildung. Gemeinsam mit dem BEVH diskutierten sowohl Experten auf dem Feld der „Neuen Arbeit“ wie auch Personalverantwortliche.  

BEVH-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer:

„Der Online- und Versandhandel ist eine zunehmend attraktive Branche für Beschäftigte. Die weitere Richtung ist klar: ‚Neue Arbeit’ trifft bei uns auf neugierige und sich ständig verändernde Unternehmen, in denen Kompetenzen wichtiger als Formalismen und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten die Alternative zu starren Hierarchien sind. In Hinblick auf die bisher stark unterentwickelten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für den E-Commerce bleibt aber noch viel zu tun“.

So ist der BEVH sicherlich seit nunmehr vier Jahren der wichtigste Motivator des geplanten Ausbildungsberufs „Kaufleute im E-Commerce“, der 2018 mit den ersten Auszubildenden starten soll. Auf dem Fachkräftetag wurde jedoch auch deutlich, dass die Bundesrepublik nicht nur bei den praktisch orientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungen im E-Commerce international den Anschluss zu verlieren droht. So böten denn auch leider nur knapp 12 Prozent der deutschen Universitäten und Hochschulen Schwerpunkte im Bereich Digitalisierung an.

„E-Commerce ist mehr als Einzelhandel im Internet. Es ist neuer Handel, der die Wertschöpfungsstufen von der Fertigung über den Groß- bis zum Einzelhandel umfasst und neu gestaltet. Der Fachkräftetag hat daher gezeigt, dass eine Ausbildung für E-Commerce-Kaufleute nur der Anfang ist. Denn wer das neue Berufsbild und die Kompetenzen beschreibt, stößt sofort auf die Veränderungen in der Arbeitsorganisation: Wir brauchen Fachkräfte für Wandel und müssen den Mut haben, auch in den Unternehmen neue Wege zu gehen“

 betonte Martin Groß-Albenhausen, stellv. BEVH-Hauptgeschäftsführer. 

© 2016-2018 RetailConsult.de - Michael Borchardt, Pfeiferstrasse 7, D-60431 Frankfurt am Main - Mobil +49.177.214.3576 - Fax +49.3212.60.70.762 - e-Mail michael.borchardt@retailconsult.de