NET & WORK - Eine E-Commerce-Messe mit besonderem Format 


2019-02-16 NET + WORK The Squaire Frankfurt am Main 50

NET & WORK - Die E-Commerce-Messe 2019 - The Squaire am Frankfurter Flughafen


Frankfurt am Main, 16.2.2019 - „The Squaire“ am Frankfurter Flughafen ist schon ein aussergewöhnliches Gebäude - von aussen betrachtet wirkt es wie ein riesiges U-Boot im Trockendock - von innen, grosszügig, luftig, hell und futuristisch. 

Der richtige Ort also für eine IT-Messe, die dem (Einzel-)Handel den Weg in die Zukunft weisen möchte - NET & WORK. Veranstaltet von der Händlerbund Management AG - kurz Händlerbund - mit Sitz in Leipzig. 

Die Organisation kümmert sich seit 2008 als „360° E-Commerce-Netzwerk“ um sämtliche Belange von Online-Händlern, darunter so wichtige Themen wie Rechtsberatung, DSGVO, Unterstützung bei Abmahnungen, Inkassoservice und vergibt darüber hinaus ein „Online-Gütesiegel Käufersiegel“ - natürlich nur beim Vorliegen bestimmter Qualitätskriterien auf Seiten des Online-Shops. Aktuell betreut der Händlerbund nach eigenen Angaben mehr als 80.000 Onlinepräsenzen.

Aber zurück zur NET & WORK. Über den Tag verteilt informierte sich eine deutlich vierstellige Besucherzahl (darunter anscheinend nur wenige rein stationäre Händler) über neueste Entwicklungen im E-Commerce. Das Programm war reichhaltig - es umfasste sowohl eine Messe mit rund 75 Ausstellern aus den vier Themenbereichen

  • Marktplätze & Payment
  • Logistik & Internationalisierung
  • Online-Marketing
  • Shopsysteme & Tools

als auch ein abwechslungsreiches und hochaktuelles Vortragsprogramm.

Man musste jetzt nicht unbedingt ein Fan des Keynote Speakers Oliver Pocher sein, ehemaliger TV-Sidekick Harald Schmidts, um hier auf seine Kosten zu kommen. Aber gelohnt hat sich Zuhören und -schauen bei dessen launigem Einstieg in die Veranstaltung allemal. 

In über 60 Vorträgen und Präsentationen aus den genannten Themenbereichen tankten die Besucher sowohl Überblickswissen („Unternehmenskultur als Schlüssel zum Erfolg“) erfuhren aber auch ganz praktische Unterstützung wie z.B. beim Vortrag „Google Strafen verstehen, entfernen, vermeiden“ - hier „stapelten“ sich die interessierten Zuhörer geradezu. Technisch mit Kopfhörer und -Verstärker ausgestattet, war es jederzeit ein Vergnügen, den Vorträgen zu lauschen. Um zwischendurch wieder zu Kräften zu kommen und angenehmer untereinander netzwerken zu können, war an zahlreichen kalten und warmen Buffets für das leibliche Wohl der Besucher, Aussteller und Vortragenden gesorgt - Stationen für Kaffee und Tee sowie Kühlschränke mit Erfrischungsgetränken rundeten das Bild ab.

Aus zahlreichen Gesprächen mit Besuchern und Ausstellern zeichnete sich ein äusserst gelungenes Bild von Konzeption und Inhalt der NET & WORK ab. Wenn es überhaupt einen zarten Kritikpunkt gegeben haben mochte, dann war es eher das schier überbordende thematische Angebot - gerade im Vortragsbereich und der Parallelität vieler spannender Präsentationen. Natürlich mag nicht jeder Referent locker-strahlend Einblick in seine Präsentationsunterlagen geben - aber wo dies machbar ist, wäre vielen Besuchern auch nachträglich geholfen - gerne auch in Form eines Tagungsbandes, -PDFs oder eines geschützten Bereiches auf der Website der Veranstaltung. Und das Format auf zwei Tage zu erweitern, wäre ebenfalls eine Überlegung wert.

So bleibt als Fazit der NET & WORK - organisiert in einer ja nicht gerade armen Veranstaltungslandschaft zum Thema E-Commerce - : ein absolut gelungener Tag mit sehr umfassenden Informationsmöglichkeiten in einem durchweg kommunikativen Umfeld, sehr professionell organisiert und ebenfalls sehr zugewandt betreut durch die zahlreichen Kolleginnen und Kollegen vom Händlerbund (in individuellen Namens-T-Shirts). Viele, Autor eingeschlossen, werden sich auf eine Fortsetzung des Formates im nächsten Jahr freuen.

© 2016-2019 RetailConsult.de - Michael Borchardt, Pfeiferstrasse 7, D-60431 Frankfurt am Main - Mobil +49.177.214.3576 - Fax +49.3212.60.70.762 - e-Mail michael.borchardt@retailconsult.de